Schloss Elmau mit Flaggen

Nachhaltige Nutzung des G8 Gipfels Thema im Gemeinderat

Bei der Gemeinderatssitzung am 25.2. in Mittenwald kam die nachhaltige Nutzung des Gipfelgtreffens in Elmau für die Alpenwelt Karwendel zur Sprache.

Kurz vor Ende der öffentlichung Sitzung des Gemeinderats brachte Gemeinderat Klaus Zwerger den G8 Gipfel auf den Tisch. Er schilderte die bisherige mediale Rezeption, in der immer von Krün, dem "Elmauer Tal" oder dem oberen Isartal die Rede sei, nie aber von der Alpenwelt Karwendel. Weiter stellte er die Frage, ob eine entsprechende Vermarktung angedacht sei und wie sich diese darstelle. Er wies dabei exemplarisch auf die in den Medien angesprochene Unterstützung der Bunderegierung für die Bekanntheit namentlich Krüns hin. Bürgermeister Adolf Hornsteiner gab an, dieses Thema der breiteren Vermarktung sei bereits mit den anderen Bürgermeistern der Alpenwelt angesprochen worden, und würde von diesen auch unterstützt, es gebe also keinen Alleingang der Gemeinde Krün. Die Geschäftsführerin der Alpenwelt Karwendel GmbH, Sabrina Blandau, merkte dazu an, es sei bereits versucht worden, die Alpenwelt Karwendel entsprechend in den Medien zu platzieren. In diesem Rahmen habe es bereits eine Pressemitteilung gegeben, man habe aber keinen Einfluß darauf, in wieweit die Medien die Alpenwelt als Begriff aufgreifen.
Ohne der Arbeit der Alpenwelt Karwendel vorgreifen zu wollen, ist eines klar: Nur in der aktuellen sehr frühen Phase bietet sich noch die Chance, die verwendeten Begriffe in den Medien nachaltig zu beeinflussen.

(FR/P - 25.02.2014)

vorheriges Bild
nchstes Bild