Schloss Elmau mit Flaggen

Wenig Informationen, viele Gerüchte

Während sich alle öffentlichen Institutionen momentan noch sehr bedeckt halten, gibt es aus der Bevölkerung immer mehr Hinweise auf konkrete Planungen. Hauptsächlich betreffen diese die Unterbringung der Sicherheitskräfte.

Während viele Polizisten, vor allem aus Bayern, in Hotels und Pensionen unterkommen sollen, gibt es inzwischen Hinweise, das auch die Kasernen in Mittenwald benutzt werden könnten. So sei - laut Bundeswehr nahen Kreisen - mindestens in einer Kaserne für eine Dauer von bis zu drei Monaten die Unterbingung von Sicherheitskräften geplant. Auch bei der örtlichn Polizeidienststelle soll es aktuell Umbauten geben, um Polizeikräften des Landes Räumlichkeiten zur Verfügung stellen zu können. Offiziell möchte sich die Bundeswehr mit Hinweis auf die laufende Planung nicht äußern, trotzdem scheinen einige der Planungen schon weiter fortgeschritten zu sein.

In der Elmau selbst scheint die Suche nach einem geeigneten Hubschrauberlandeplatz abgeschlossen zu sein. Aktuell planieren und vergrößern Bagger den Wanderparkplatz P4 an der Forststrasse zur Partnachklamm. Die Erdwälle, die den Parkplatz in mehrere Einheiten teilen werden gerade entfernt und es wurden bereits einige Bäume gefällt. Die Arbeiten werden aber so durchgeführt, dass ein Teil für Wanderer - wenn auch mit eingeschränkten Platzverhältnissen - nutzbar ist.

Es bleibt zu hoffen, dass es bald genaue Informationen zu möglichen Absperrungen gibt, denn so wie es scheint werden viele Einsatzfahrzeuge über die Lauterseestraße in die Elmau gelangen, es ist daher auch im Ort mit größeren Behinderungen zu rechnen. Hier wäre es schön wenn die örtlichen Vermieter potentiellen Gästen korrekt Auskunft geben könnten, da auch unverschuldete Fehlinformationen nur auf die Gastgeber zurückfallen werden.

(PR - 22.08.2014)

vorheriges Bild
nchstes Bild