Schloss Elmau mit Flaggen

Projektgeburtstag mit Rück- und Ausblick

Nun ist die Bekanntgabe des Veranstaltungsorts des G7 Gipfels 2015 genau ein Jahr her, damit ist unserer Informationsseite nun auch genau ein Jahr alt. Zeit, kurz nach dem Jahreswechsel einen kleinen Rückblick und Ausblick zu liefern.

Rückblick

Begonnen hat das Projekt mit der der für uns erstaunlichen Tatsache, dass zentrale Domainnamen noch frei waren. Ein kurzes Brainstorming und die (leider bei uns noch nicht selbstverständliche) Verfügbarkeit von mobilem Internet sicherte uns die Basis für eine Webseite. Im Nachhinein stellte sich heraus dass wir mit unserer Wahl einen direkten Treffer landeten. Der erste - und bisher einzige - Konflikt im Rahmen der Webseite betraf dann auch genau diese Domains. Durch eine betont neutrale Berichterstattung und der Verwendung eines Banners zur Klarstellung unserer Unabhängigkeit, konnten alle Missverständnisse schnell ausgeräumt werden. Während wir uns von der "großen Politik" weitgehend fernhielten, bauten wir ein umfangreiches Archiv an Bild- und Videomaterial auf und pflegten Kontakte in alle Richtungen vor Ort. Etwas Hektik brach bei der unerwarteten Terminverschiebung und dem Wechsel von G8 zu G7 auf, wie sie sicherlich in den Adresszeile des Browsers sehen, konnten wir unser Namensschema behalten.
Als Isartaler war aber neben der reinen Berichterstattung auch ein Punkt von Bedeutung: Den Effekt des Gipfels nutzen um unsere Region nachhaltig zu präsentieren. Neben Bildmaterial auf der G7 Webseite bauten wir daher eine Seite mit touristischen Information zu unserer Region auf und betreuen nebenbei ein lokales Nachrichtenportal (www.isartal-news.de) welches nach dem Gipfel eine dauerhafte Plattform für das obere Isartal bieten soll.
Natürlich sind wir dabei auch auf Facebook und Twitter vertreten (unter G7-2015 immer zu finden). Neben vielen Veranstaltungen und der nicht immer einfachen Bewertung einzelner Informationskrümmel zeigte sich aber auch ein Problem: es war schwierig selbst die laufenden Kosten der Server zu decken. Da die Seite zwar neutral ist aber politische Themen abdeckt, sind Werbepartner sehr vorsichtig. Allgemein Bannerwerbung funktioniert nicht ohne die Einbindung sehr aufdringlicher Werbung (Overlay etc.) was wir für unsere Seite kategorisch ausschlossen.
Letzlich haben wir uns entschlossen, über einen Webshop mit Produkten aus unserem beruflichen Umfeld die Grundfinanzierung des Projekts zu leisten (www.silver-alps.de). Dazu gehören neben Produkten aus dem Lifestyle & Design Bereich unter dem Thema "Leben in den Alpen" auch Produkte aus dem Outdoorbereich, besonders zu den Bereichen Wandern & Bergsteigen, Klettern und Beleuchtung. Besonders Stolz sind wir auf eine umfangreiche Kollektion an T-Shirt Motiven, die alle von uns selbst gezeichnet sind.
Insgesamt zählte zu den denkwürdigsten Punkten im vergangenen Jahr die Vielzahl an Personen mit denen man gute Gespräche führen konnte und der Einblick in eine uns bis dahin nicht bekannte Medienwelt.

Ausblick

Lehnen Sie sich zurück, das Kaffeesatzlesen beginnt :-) Denn was uns im nächsten halben Jahr genau erwartet, kann sicherlich noch niemand sagen. Gespannt warten wir auf die ersten Gespräche zwischen Polizei und dem Aktionsbündnis Stop-G7-ELmau. Für die Bevölkerung wünschen wir uns hier eine schnelle Bekanntgabe von belastbaren Informationen. Aber ganz klar, eine komplett einvernehmliche Lösung ist bei solchen Gesprächen zu Großdemonstrationen der vergangenen Jahre selten erzielt worden. Besonders zu Themen wie dem Mindestabstand zum Schloss und den Übernachtungmöglichkeiten für Demonstrationsteilnehmer könnte es erfahrungsgemäß Differenzen geben.
Ob aufgrund der Terroranschläge in Frankreich eine räumliche Anpassung des Sicherheitskonzepts erfolgen wird ist noch nicht klar, wir werden diese Thematik aber auch weiter verfolgen. Die Polizeipräsenz wird sukzessive in der Region steigen, die Arbeiten an den temporären Unterkünften und der Einsatzzentrale laufen auf Hochtouren. Ebenso forciert wird der Ausbau des Digitalfunks. Nachdem erste Systemtests erfolgreich verlaufen sind, läuft nun auch die Schulung der Einsatzkräfte auf breiter Basis. Je nach Organisation steht dem Digitalfunk im Einsatz bald nichts mehr im Wege - der 4m Analogfunk wird aber als Rückfallebene bis über den Gipfel hinaus zur Verfügung stehen.
Wir erwarten auch bald wieder Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung, um den aktuellen Stand zu kommunizieren. Die weitere Zukunft wird aber zuhnehmend trübe. Je nach Wetterlage wird es ab April einen Endspurt bei den Baustellen geben. Die großen Arbeiten sollten aber bis Mitte Mai abgeschlossen sein, wenn bald darauf mit dem Dienstag nach Pfingsten der Aufbau der Sicherheitszonen begonnen werden soll.
Ab diesem Punkt bleibt die Kugel schwarz - zuviel ist noch unbekannt. Im großen und ganzen gehen wir aber davon aus, dass die bereits kommunizierten Punkte zum Zeitraum vor dem Gipfel weitgehend zutreffen. Für die zwei Tage des Gipfels wagen wir keine Prognose, hoffen aber von allen interessanten Orten berichten zu können.

Damit möchten wir nun den Geburtstagstext schließen und wünschen uns nur folgendes:

Egal ob Einheimischer, Polizist oder Demonstrant - seid fair und verzichtet auf Provokation und Gewalt!

Fabian Rößler & Peter Reindl


PS: Wenn jemand etwas spenden will - wir werden dem nicht im Wege stehen :-)

(PR - 19.01.2015)

vorheriges Bild
nchstes Bild