Schloss Elmau mit Flaggen

Der Dollar - eine Weltwährung mit Wurzeln in der G7 Region 2015

Die Weltwährung Dollar kann auf Ursprünge in der Umgebung des G7 Gipfels 2015 zurückblicken. Erfahren Sie interessantes über die Entstehung einer der bedeutendsten Währungen.

Den Dollar, Inbegriff des westlichen Wirtschaftsraums, kennt man bei uns vor allem durch die Wirtschaftsnachrichten und eventuelle Auslandsreisen. Lokal bedeutsam war er nach dem zweiten Weltkrieg durch die amerikanische Besatzung. Aber es gibt auch eine historische Beziehung zum Dollar. Sein Name stammt aus den nördlichen Kalkalpen, in deren bayerischen Ausläufern der G7 Gipfel 2015 stattfinden wird. Ausgangsname ist dabei der Taler, welcher neben dem böhmischen Joachimsthaler-Gulden auf den Haller Thaler zurückgeht. Hall in Tirol ist dabei nur 30km Luftlinie von Schloss Elmau entfernt und ist ebenso wie das Isartal, ein Anrainer des Karwendelgebirges. Dort wurde der erste Haller Thaler im Jahre 1486 unter Erzherzog Sigismund geprägt und galt als eine der ersten hochwertigen Silbermünzen.
Im niederländischen wurde der Taler Daalder genannt. Durch die spanische Besetzung bildete sich in Anlehnung an der Daalder der Dolaro, welcher von König Philipp II von Spanien erstmals 1575 in Bolivien geprägt wurde. Englische Freibeuter gelangten häufig in den Besitz dieser Münzen. Da damals in den nordamerikanischen Kolonien das englische Geld Mangelware war, wurden die Dolaros gerne als Ersatzwährung verwendet. Königin Elisabeth I. ließ dann ab 1600 selbst gleichwertige Münzen zur Verwendung in den Kolonien prägen, die ersten Dollars.
Somit hat der Dollar seinen Ursprung am Südende des Karwendelgebirges, wo früher mit großem Aufwand nach Silber, und weiteren Metallen geschürft wurde. Auch im benachbarten Wettersteingebirge wurde nach Edelmetallen gesucht. Im 16. Jahrhundert erhielt ein Mittenwalder Schürfrechte für Silber in der Elmau, leider musste der Abbau bald wieder eingestellt werden.
Daneben gibt es einige Überschneidungen in der Symbolik, wie den Adler, der Unsterblichkeit, Mut, Weitblick und Kraft darstellen soll. Auch das allsehende Auge auf den Dollarnoten findet sich in der G7 Region. Ein aufmerksamer Beobachter kann es in einer Lüftlmalerei im historischen Ortsteil Gries in Mittenwald erkennen.
Wir haben deshalb eine kleine Serie fiktiver Geldscheine mit Motiven um den Gipfel kreiert. Wer will, kann auch sein eigenes Gesicht in unsere Scheine einbauen und auf verschiedene Produkte drucken lassen. Die Bezugsmöglichkeit finden Sie unter "T-Shirts & mehr".

(FR - 29.01.2015)

vorheriges Bild
nchstes Bild